Von einer Minute auf die andere….

kann sich alles ändern. Man macht Pläne und schon kommt einem das Leben dazwischen. Heute wollte ich zum Beispiel mit Edda-Kollegin nach der Arbeit ihrer Freundin zum neuen Geschäft gratulieren gehen und was war? Ich musste die ganze Nacht aufs Klo und war heute morgen so tot, dass ich nicht mal zur Arbeit konnte. Und was mich am meisten ärgert, ich habe mittlerweile null Einfluss darauf, dass mein Körper nicht mehr mit meinem Hirn korrespondiert sondern einfach sein Ding alleine durchzieht. Frechheit. Gestern hatte ich die MRT vom Knie. Ich hatte ja schon so eine gewisse dunkle Ahnung, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Was definitiv tot ist, ist mein Knie, Komplett arthrotisch, heißt das so? Alles was es so an Bändern gibt ist an- oder vollständig gerissen, hinter der Kniescheibe ist ein riesen Wasserloch, zwischen den Knochen irgendwie nix mehr und die fangen an zu bröckeln. Na toll, das ist exakt das was ich noch brauchen kann. Option, hm, tja, der Chirurg kann mal drinnen so aufräumen und durchspülen und hier und da die Bänder ein bisschen passend schneiden, aber auf Dauer, tja, da heißt die Alternative wohl künstliches Gelenk. Witzig, gibt es eventuell eins, dass sich problemlos so drehen kann, dass ich mich mit dem großen Zeh an der Nase kratzen kann, nicht? Tja dann will ich auch keins. Es geht hier aber  nicht darum was ich will sondern darum, was das Knie sich dabei denkt. Treppe runter geht momentan nur seitwärts, morgens humpelt ich die ersten 5 Minuten als wäre in einem Holzbein der Wurm drin, Knie drehen verursacht Schnappatmung und all son Mist. Mal abgesehen von der Frage wie ich mich nach einer OP bewegen soll, okay, vielleicht sollte ich mir Krücken einfach an die Hüfte schrauben lassen. Kurz gesagt, dass geht ja mal so  schon gar nicht, also Plan B, von dem erzähle ich wenn er mir eingefallen ist. Ja gute Frau, Sie dürfen auch nicht vergessen, dass Ihr Skelett dem einer 85 jährigen gleicht….. ja toll , hilft  ungemein weiter,  ich dachte eher einer 90 jährigen, da war meine Mutter ja noch schneller zu Fuß. Jedenfalls habe ich meinen Lieblingsradiologen getroffen, der, der mir damals erklärte, dass ich nun mal Doofkrebs habe, er  freut sich immer wenn ich da auftauche und wir schwätzen immer ein bißchen.

Okay, wie geht es weiter? Keine Ahnung , erstmal zu meinem Lieblingschirurgen was der meint. Er soll in meinem Knie Ordnung schaffen und dann sehen wir weiter. Manchmal denke ich, da ich Doofkrebs mehr oder weniger nicht beachte, lässt er andere für sich arbeiten , die sollen mein Hirn weichklopfen, manchmal funktioniert das auch ein bisschen, im Grunde arbeite ich ja die Katastrophen ordentlich nach der Reihe ihres Auftretens ab, aber je mehr dazu kommt, desto öfter sagt mein Körper, okay, ich klinke mich mal aus und mache mein Ding. Das versuche ich mal in Zukunft nicht mehr zu gestatten. Wenn hier jedes meiner Teile macht was es will………Ich hatte auch gestern Abend noch einen Termin bei meinem neuen Hausarzt. Das ist nicht der neue von Januar, der ist in wohlverdiente Rente, das ist sein Nachfolger. Ich habe beschlossen, ihn auch zu mögen, passt. War Besprechung von Blutbild und ich bin völlig begeistert, so die normalen Werte wie Cholesterin, Zucker, Leukos und son Zeug sind echt super im grünen Bereich. Sogar meine Schilddrüse hat sich von dem vielen Konstrastmittel der MRTs erholt. Geht doch. Natürlich hab ich eklatante Mängel an Folsäure und B12……aber man muss ja mal Prioritäten setzen. Der doc fährt auch mit auf der alternativen Schiene und ich denke , ich werde mich mal mehr damit beschäftigen. Schließlich bin ich ein aufgeklärter Patient, dummerweise aber auch einer, der manchmal keine Lust hat sich mit all dem Mist zu beschäftigen. Ich habe keine Lust dauernd Entscheidungen zu treffen. Ich will jetzt sofort jemanden haben, der mir genau sagt, welcher Weg der richtige ist, sofort hier und jetzt. Hat aber bislang keiner geklingelt. Aber der doc hat mir auch Aufgaben mitgegeben, einfach mal nachdenken was und wo denn eigentlich nun meine Prios sind. Lebensqualität oder Quantität? Will ich wirklich all die Nebenwirkungen vom Aromatasehemmer und meinem Freund Zometa in Kauf nehmen und in der Zukunft immer Schmerzen haben? Komischerweise macht mein Knie erst richtig doof, seitdem ich mir das Zeug reinpfeife. Besteht da ein Zusammenhang oder ist es nur zufälliges Timing? Fragen über Fragen…..es ist nicht sonderlich mutig, alles an Behandlung mitzunehmen was so auf dem Markt gibt. Mutiger ist es zu sagen: so, ich vertraue meinen Selbstheilungskräften und nehme jetzt das und das nicht mehr und bleibe auch standhaft, wenn reine Schulmediziner Schnappatmung kriegen? Ey, ich hab keineLust, mich mit elementaren Dingen zu befassen. Vielleicht Montag wieder, könnte  auch Dienstag werden oder….

Ah, beinahe hätte ich das hightlight meiner Woche vergessen. Gaaaanz wichtige Mitteilung an alle, die sich, wie ich, wenn sie nachts um 3 wach sind, hysterisch denken. Wir können gar nichts dazu. Dienstag war ich bei Allianz gegen Brustkrebs und habe in irgendeinem Zusammenhang erzählt, dass nachts um 3 so nicht meine Lieblingszeit ist, es sei denn, ich verschlafen sie. Heidi, eine der Mitarbeiterinnen sagte mir dann, da könnte ich mal relaxt sein, ich bin nicht Schuld, es ist u.a. die Leber. Hä? Es sei  wissenschaftlich belegt, dass nachts um die Zeit die Leber voll im Stress ist um die Schadstoffe abzubauen und irgendwelche komischen Botenstoffe im Körper unterwegs sind, so dass man alles eher grau und schlecht interpretiert. Keine Sorge, das ist normal. Hm, dachte ich, aber was soll ich sagen, gestern Nacht saß ich um 3 auf dem Klo und hing unheilvollen Gedanken nach. Als mir das wieder einfiel sagte ich meiner Leber, so meine Liebe. Produzier du mal deinen Stress nicht auf mich. Alles ist gut und du machst mir das nicht kaputt. Der Hammer, hat funktioniert. Abgesehen davon, dass ich immer nur eingenickt bin für ein paar Minuten war ich völlig entspannt, hab ein bißchen fern gesehen und immer wenn die Gedanken abzuschweifen drohten, drohte ich der Leber, Es hat wirklich funktioniert. Wenn man sich klarmacht, okay, das ist einfach so, hat es keine Macht mehr. Vielen Dank Heidi. Ich denke heute schlafe ich durch.

Apropos, Allianz gegen Brustkrebs, Sonntag Kongress Palais Kassel, 11 Uhr. Große Veranstaltung für gegen Brustkrebs, think Pink……

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s